Umweltschutz


DHL-GoGreenDie "Kleine Werkstatt" nimmt aktiv am GoGreen-Projekt der DHL teil.

Zertifikat Klimaschutzprogramm GoGreen


Die Methode
Die Deutsche Post World Net bedient sich einer dreigliedrigen Methode des Messens, des Reduzierens und des Ausgleichens.


Messen
Der Konzern plant, ein Carbon Accounting System aufzubauen. Die Deutsche Post World Net plant, über die nächsten Jahre ein Carbon Accounting System aufzubauen, das die CO2-Emissionen in allen Unternehmenseinheiten misst und dokumentiert. Daneben ermittelt das Carbon Management des Konzerns grammgenau die CO2-Emissionen für GoGreen-Produkte und -Dienstleistungen, die bei dem Transport von Sendungen und Gütern der Kunden entstehen. Dabei werden die Emissionen nach einer einheitlichen Methode bewertet, aufgeschlüsselt nach Strecke, Fahrzeugart und Kraftstoffverbrauch. Die entsprechende Emissionsmenge wird als "Soll" auf ein CO2-Konto gebucht.
Die unabhängige Schweizer Zertifizierungsgesellschaft Société Générale de Surveillance SA (SGS) überprüft das Carbon Management jährlich.

Reduzieren
Der Konzern wird eine Reihe von Maßnahmen implementieren, um seine CO2-Emissionen weiter zu verringern. Die wesentlichen Hebel dabei sind die Optimierung der Luft- und Bodenflotten Steigerung der Energieeffizienz Entwicklung innovativer Technologien, die Motivation der Mitarbeiter und die Einbeziehung der Subunternehmer.

Ausgleichen
Die CO2-Emissionen, die durch GoGreen-Produkte und -Dienstleistungen von Kunden entstehen, gleicht der Konzern über zertifizierte Klimaschutzprojekte aus. Bei den internen Projekten handelt es sich zum Beispiel um die Anschaffung alternativ betriebener Fahrzeuge oder die Solaranlage am neuen DHL-Drehkreuz in Leipzig. Zu den externen Projekten des Konzerns zählen eine Biomethangasanlage in Deutschland, die Förderung eines Laufwasserkraftwerks in Brasilien, die Wiederaufforstung illegal abgeholzter Regenwälder in Lateinamerika oder Solarenergieprojekte in Sri Lanka und Indien.

Quelle: Deutsche Post World Net

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn