Pressebericht des Bad Zwischenahn Journals über die "Kleine Werkstatt", Atelier Silke Bölts

Zwischenahner Karieren Dezember 2009

 

Bad Zwischenahn Journal Seite 1

Bad Zwischenahner Journal Seite 2

Zwischenahner Skulptur nach Shanghai

Silke Bölts erfolgreich mit lebensgroßen Tierskulpturen

 

Eine lebensgroße, pinkfarbene Kuh schaut um die Hausecke und eine riesige bunte  Giraffe bewacht den Eingangsbereich der "Kleinen Werkstatt" an der Peterstraße in Bad Zwischenahn. Hier ist Silke Bölts zu Hause. Fröhlich kommt sie in einem bunten Kleid über einer mit vielen Farbkleksen behafteten Jeans aus ihrem Atelier. "Dies hier ist der Spiegel unserer Kreativität, hier entstehen unsere Frösche, Engel, Schafe, Schweine, Bilder, Zeichnungen, Portraits und viele Dekorationsartikel."

Vor vier Jahren hat die Künstlerin ihr Herz für "große Tiere" entdeckt. Bisher fertigte sie vier lebensgroße Pferde, unzählige Kühe und sogar eine drei Meter große Skulptur der Bremer Stadtmusikanten (C-Variation) an. "Die Kühe sind- warum auch immer- der Renner. Sie gehen, wie auch die anderen Skulpturen, in alle Welt." Dann klingelt das Telefon:" Ja, natürlich ist es machbar, einen Fernseher in eine Kuh einbauen zu lassen." Fernseher? Kuh? "Kann ich nicht gibt es nicht, alles ist machbar", erklärt sie lächelnd. "Ich liebe die Herausforderung. Und wenn der Kunde einen Fernseher oder eine Musikanlage in die Kuh eingebaut haben möchte, wird es gemacht."

Dabei fing ihre berufliche Laufbahn eigendlich ganz anders an: Silke Bölts wurde im Fährhaus zur Hotelfachfrau ausgebildet und arbeitete in verschiedenen Restaurants als Leiterin. "Nach der Geburt meines ersten Sohnes und meiner Scheidung war es dann gar nicht einfach, wieder Arbeit zu bekommen. Ich startete schließlich im Bereich des Künstlerbedarfshandels. Dann ging die Mutterfirma den Bach hinunter und ich musste erneut von vorne beginnen. 1997 habe ich mit der Malerei angefangen und stellte zusätzlich kleine Dekorationsartikel her. In der Werkstatt meines Vaters (Radio-Bölts) wurden Regale freigeräumt, auf denen ich meine Werke präsentieren konnte. 1998 war es dann soweit: Ich eröffnete die "Kleine Werkstatt" an der Peterstrasse. Ja, und heute gehen meine Artikel- dank Internet- sogar in´s Ausland. Viele ihrer Werke befinden sich in Frankreich, Österreich, in Luxemburg, den Niederlanden, England, Spanien und sogar in den Vereinigten Emiraten, den USA oder Indien.

In ihrem Außenatelier an der Straße "An den Kämpen" präsentiert die Künstlerin übrigens ihre neuesten Arbeiten: Lebensgroße Pferde und Kühe. "Viele wissen einfach nicht mehr, was sie schenken sollen. Dieses Pferd ist zum Beispiel ein Geschenk an einen Geschäftsmann. Seine Frau bestellte es in einem Dunkelblau mit aufgemalten Sonnen und Sternen. Das Motiv entstammt dem Lieblingsgeschirr ihres Ehemannes, der seine Yacht ebenfalls in Blau mit den gleichen Bildern anfertigen ließ." Stolz ist Silke Bölts auf ein weiteres Werk, das von Bad Zwischenahn nach Shanghai zur "Expo 2010" geht. Es handelt sich um eine zweieinhalb Meter hohe Skulptur: " Die Bremer Stadtmusikanten, dem Original nachempfunden, aber etwas zeitgenössischer."

Seit April 2008 präsentiert sie ihre Werke in Eigenregie auch in Bremen, im Schnoor 15 (ältestes Haus Bremens), in der Galerie "Artemis".

Sehr große Unterstützung erhält sie von ihren Mitarbeiterinnen Monika und Anna Krantz sowie Ehemann Rainer Schütte, der die gesamte Logistik übernommen hat. Studenten der Fachoberschule für Kunst- und Gestaltung in Oldenburg oder Leer können übrigens in dem Atelier auch ihr Praxissemester absolvieren. Weiterhin werden Berufsfindungsmaßnahmen durchgeführt. Dieser Platz ist derzeit mit Swea Buschmann besetzt. Und natürlich werden nach wie vor Malkurse für alle Interessierte angeboten.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de


Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok